Erinnerungsort Hotel Silber
Stuttgart

Wettbewerb zur Errichtung eines Lern-und Erinnerungsortes im ehemaligen Hotel Silber Stuttgart 2015, 1.Preis, im Bau

Der Erinnerungsort im ehemaligen Hotel Silber wird zum Ort des Bekenntnisses zu demokratischen Grundrechten und lebendiger
Erinnerungskultur. Erbaut im 19.Jahrhundert als Hotel wurde das Gebäude von 1928- 1984 durchgehend von Polizeibehörden genutzt, in der Zeit
des Nationalsozialismus war das Hotel Silber zentraler Sitz der Gestapo. Der Lern- und Gedenkort soll, anknüpfend an seine historische Vergangenheit, Besucherinnen und Besucher  für Fragen der Demokratie und Gesellschaft in der Gegenwart und Zukunft sensibilisieren.
Der Erinnerungsort belegt ca.1.800 qm in der Osthälfte des Gebäudes. Die Dauerausstellung erhält durch die bedrückende Atmosphäre der kleinteiligen Kabinette, die der ursprünglichen Verwaltungsstruktur entsprechen einen eindrucksvollen Rahmen.
Der Haupteingang wurde an die Ecke zur Holzstraße verlegt. Der einstige Eckturm des Gebäudes wird als moderne Interpretation ergänzt und weist auf die neue museale Nutzung hin. Der vielfältig nutzbare Veranstaltungs- und Foyerbereich im EG bietet Raum für ein lebendiges Zentrum der Erinnerungs- und Bildungsarbeit. Im 1.+2. OG befinden sich Dauer- und Wechselausstellung.